Planumsschutzschichten

Planumsschutzschichten

Wo die Bahn verkehrt und Gleise gebaut werden, da ist eine Planumsschutzschicht unerlässlich. Diese Tragschicht, die zwischen dem Erdplanum oder auch einer vorhandenen Frostschutzschicht liegt, wirkt in erster Linie lastverteilend. So wird das Erdplanum perfekt stabilisiert und vor hohen Belastungen geschützt. Außerdem leitet diese sogenannte PSS das Oberflächenwasser seitlich ab und verhindert, dass Frostschutzschicht und Gleisschotter durchdrungen werden bzw. dass sich Schotter und Erdplanum vermischen.

Auch hier ist die ERDTRANS GmbH als Zulieferer in das Lieferantenverzeichnis der Deutschen Bahn AG eingetragen.

Frostschutzschicht, Planumsschutzschicht und Schottertragschicht – vielfältiger Einsatz im Gleisbau

Planumsschutzschichten werden immer dort eingesetzt, wo der Untergrund hohen Belastungen nicht standhält oder wo sich unterhalb des Erdplanums nicht witterungsbeständiger Fels befindet. Hier wird dann die sogenannte PSS eingebaut, um die darunter liegenden Bodenschichten zu schützen. Weiterhin ist die Planumsschutzschicht wasserundurchlässig und leitet das Wasser daher seitlich ab, was wiederum dem Schutz des darunter liegenden Bodens dient.

Um auch bei Frost genügend Schutz für das Gleisbett zu gewährleisten, müssen die Schutzschichten aus hinreichend hartem Gestein bestehen oder es muss innerhalb des Gesteins ein ausreichend großer Zwischenraum vorhanden sein, damit sich das entstandene Eis ausdehnen kann. Außer diesen Kriterien sollte des weiteren auch gewährleistet sein, dass nur ein geringes bzw. gar kein Eindringen von Wasser möglich ist.

Flexibel für alle Unterbauten – verschiedene Mineralgemische für den Streckenbau

Neben der Herstellung Mineralgemischevon PSS werden auch andere Mineralgemische, Korngemische 1,2,3, Frostschutzschichten, Hinterfüll- und Dämmmaterial, Schottertragschichten und Randwegematerial von der ERDTRANS GmbH zur Verfügung gestellt. Diese werden dann flexibel per Bahn oder LKW angeliefert oder auch direkt in Baustellennähe  von unseren mobilen Brechanlagen gefertigt. Verwendet werden dazu dann entweder Baustoffe von regionalen Zulieferern oder Recyclingbaustoffe aus der Schotteraufbereitung. So können unnötige Transportwege und damit auch erhebliche Kosten eingespart werden.